Schwäbisch Gmünd, 10.04.2017, von Hannes Ruther, Katrin Schmidt

40 Jahre Menschen, Emotionen, Freunde

Unscheinbar feierte der THW Ortsverband Schwäbisch Gmünd am 08. April ein ganz besonderes Jubiläum. Zum nunmehr 40. mal wurde der Behindertennachmittag in der THW Unterkunft ausgerichtet, welcher ganz im Zeichen der Menschen mit Benachteiligung steht. Ziel ist es, diesen ein paar schöne Stunden zu bereiten.

Alles begann im Jahre 1977 als Kooperation zwischen dem DRK und dem THW. Eine Gruppe Helfer entschied sich damals die Behindertensportgruppe des DRK in ihre Räumlichkeiten einzuladen. Gerti Hübner, eine der Initiatorinnen vom DRK, erinnert sich sehr gut an damals. Die Rahmenbedingungen waren vor 40 Jahren noch viel schlechter als heute. Es gab keine Rollstuhltransporter und somit mussten Privatfahrzeuge umfunktioniert werden. Vieles wurde nur ermöglicht durch das beherzte Zugreifen der Helferinnen und Helfer.

Die Spannung in der Luft ist förmlich zu spüren, als Gerti Geschichten aus den vergangenen 40 Jahren erzählt. Geschichten von Menschen, Schicksalen und Momenten der Freude. Einen großen Teil Ihres Lebens hat sie beim DRK im Zeichen der Menschlichkeit all denen gewidmet, die Zuflucht und Unterstützung gesucht hatten.

Jahr um Jahr -am Wochenende vor Ostern- öffnet das Technische Hilfswerk in Schwäbisch Gmünd seither seine Pforten für eine ganz besondere Veranstaltung. Der Aufenthaltsraum wird dann zum Ort der Begegnung. Das Beeindruckende ist, dass die Menschen von nah und fern ganz ohne Einladung anreisen, sie verlassen sich auf das THW und die Tradition.

Der Ortsbeauftragte Andreas Hager begrüßte die Gäste und würdigte insbesondere auch die Leistung von Gerti Hübner und den Helferinnen und Helfer. In den vergangenen Jahren hatten sich Berthold Abele und Bruno Nusko gemeinsam mit ihren Frauen Sigrid und Renate um die Veranstaltung gekümmert. Liebevoll dekorierten sie auch in diesem Jahr den Aufenthaltsraum und sorgten gemeinsam mit OV Koch Michael Menrad für das leibliche Wohl.

Zum bunten Rahmenprogramm gehörten in diesem Jahr das Musikprogramm des Duos Gina und Donez (Ehepaar Schäfer) und ein Rückblick auf die letzten 40 Jahre.

Nach vielen Gesprächen konnte die Runde den Nachmittag bei einem deftig hausgemachten THW-Vesper ausklingen lassen. Die Veranstaltung war wieder einmal ein voller Erfolg und wir freuen uns bereits jetzt auf das nächste Mal.

 

Bericht: Hannes Ruther

Bilder: Katrin Schmidt


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: