24.01.2021, von Markus Kornau

Fortbildung in Coronazeiten

Wenn das Vereinsleben wegen Corona heruntergefahren ist, ist es wichtiger denn je, dass die Mitgliedern in Verbindung bleiben. Onlinedienste sind hier ein gutes Mittel, um wenigstens den Kontakt zueinander zu halten.

Doch wie sieht es mit der Weiterbildung der HelferInnen aus? Hier geht auch das THW neue Wege und bietet Fortbildungen jetzt auch im „Homeoffice“ an. Dies kann natürlich nur mit Inhalten funktionieren, die nicht zwingen in einer Präsenzphase erlernt werden müssen.

So hat auch unser Helfer Markus Kornau vergangene Woche einen Teil der Unterführerfortbildung von zu Hause aus erworben. Ein Ersatz für den Präsenzteil ist dies natürlich nicht, motiviert aber dem Ehrenamt treu zu bleiben und hilft im Lockdown durchzuhalten. Der Präsenzteil wird zu gegebener Zeit in einem der drei THW-Ausbildungszentren nachgeholt.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: