Mutlangen, 24.12.2017, von Nina Bucher

Spendenaktion der THW-Jugend Schwäbisch Gmünd

Auch in diesem Jahr veranstaltete die Jugendgruppe des Technischen Hilfswerks ihre Spendenaktion und setzte das ganze Geld in Kinderspielzeug und Säuglingsartikel um, welche sie dann am Heiligen Abend ins Krankenhaus brachten.

Anfang Oktober begannen die Vorbereitungen für die Spendenaktion. Es wurden Adventskränze gebunden, Kräutersalze und Backmischungen hergestellt und die verschiedensten Weihnachtsgestecke und Deko-Gegenstände gemacht.

Anfang November fing die Jugendgruppe an, Plätzchen zu backen. Es wurden zehn verschiedene Sorten in jeweils zehnfacher Menge hergestellt. Insgesamt entstanden dabei über 80Kg Plätzchen.

An den Jugenddiensten, welche immer dienstags von 18.15 bis 20.00 stattfindet, wurde gebastelt, gebacken, Punsch besorgt und alles für die Spendenaktion vorbereitet.

Am 25.11. trafen sich die fleißigen Helfer und Helferinnen früh am Morgen im City Center und bauten ihren Stand auf. Neben den Deko-Artikeln, den Kräutersalzen, dem Punsch und den Kekstütchen, gab es auch ein Angebot für Kinder. So konnten sie etwas malen, oder mit THW Spielzeugen spielen.

Über 1.500€ wurden an diesem Tag gespendet. Dafür bedanken wir uns herzlich beim City Center und allen Anderen, die so fleißig spendeten und somit diese tolle Aktion möglich machten.

Als diese Aktion im Jahre 2013 zum ersten Mal stattfand, war die Idee, die Kinderstation im Krankenhaus in Mutlangen zu beschenken. Doch als feststand, wie viel Geld gespendet wurde, war schnell klar, dass es auch für die Intensiv-, die Frühchen- und die Neugeborenen-Station reichen würde. Aufgrund der zahlreichen Spenden konnten in diesem Jahr zum ersten Mal auch die Patienten der Notaufnahme beschenkt werden.

Am 23. Dezember haben sich die Betreuer der Jugendgruppe früh morgens auf den Weg gemacht, um Geschenke zu kaufen. Vorab wurde bereits mit dem Krankenhaus abgesprochen, was auf den Kinderstationen gebraucht wird, was sich die Kinder wünschen und wie viele Neugeborene es voraussichtlich geben wird.

Einen ganzen Tag verbrachten die THW-Helfer damit, Bücher, Puppen, Lego Duplo, Spiele, Puzzles, Baby-Kleidung, Spieluhren und alles, was Kinderherzen sonst noch höher schlagen lässt, zu kaufen.

Noch am selben Abend wurde dann alles in Geschenkpapier gepackt und ins Auto geladen.

Am Mittag des 24. Dezembers wurden alle Geschenke auf Schlitten gepackt. Verkleidet mit einer roten Zipfelmütze zogen die THWler von Station zu Station und von Krankenzimmer zu Krankenzimmer und beschenkten die vielen Kinder und frisch gebackenen Mamas und Papas.

Es ist jedes Jahr aufs Neue einfach toll zu sehen, wie die traurigen, kranken Kinderaugen plötzlich anfangen zu strahlen, weil sie nicht erwartet hatten im Krankenhaus beschenkt zu werden.

Auch die Jugendgruppe ist jedes Jahr sehr gerührt, so vielen dankbaren Menschen zu begegnen.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: